Vortrag & Diskussionsveranstaltung

mit Janka Kluge

05. August 2021 – 19:00 Uhr – Ratssaal, Rathaus Singen

Durch die Querdenker Demos sind Gruppen bekannt geworden, für die sich davor kaum jemand interessiert hat. Esoteriker*innen haben das Bild der Demonstrationen stark geprägt.

Es gibt eine lange Tradition an Verstrickungen von esoterischen Gruppen mit der rechten Bewegung. Bereits bei der Gründung der NSDAP waren esoterische, völkische Kreise maßgebend beteiligt.  Die Bandbreite reicht von völkischen Religionsgruppen wie die Artgemeinschaft bis zu Gruppen, die überzeugt sind, dass Hitler mit Getreuen in einer sogenannten „Hohlerde“ überlebt hat und darauf wartet, dass Außerirdische von Aldebaran zur Erde kommen, um den finalen Kampf für Hitler zu führen. 

Keine These ist so verworren, dass sie nicht Anhänger*innen findet.

Die Journalistin Janka Kluge beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Gruppen und ihren ideologischen Überschneidungen mit der Naziszene.

Am Donnerstag, den 05.08.2021 um 19 Uhr findet der Vortrag mit dem Titel „Esoterik & Rassismus“ mit anschließender Diskussionsveranstaltung mit der Referentin Janka Kluge im Wichernsaal, Freiheitstr. 36 in Singen statt. Veranstaltet wird der Vortrag von Bildungsbude e. V., der VVN-BdA Kreisvereinigung Konstanz und der Initiative Stolpersteine Konstanz.

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmenden-Zahl entsprechend den Räumlichkeiten begrenzt. Aus diesem Grund bitten wir um eine vorherige Anmeldung an: info@bildungsbude.org

Ein Einlass zur Veranstaltung kann nur nach vorheriger Anmeldung erfolgen.

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und durch die Singener Kriminalprävention (SKP) unterstützt. Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autor*innen die Verantwortung.